Corona: Aktuelle Massnahmen zum Schutz gegen COVID-19

 

Letzte Aktualisierung: 02.07.2021

Die Fakultät für Psychologie passt ihr Schutzkonzept für die Forschung, die Lehre, die Administration und das Dienstleistungsangebot laufend an. Die Anpassungen ergänzen die Bestimmungen der Universität und des BAG.

 

Maskentragpflicht falls Mindestabstand nicht möglich ist

Die Universität Basel verfügt weiterhin eine Maskentragpflicht in allen öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten. Am Arbeitsplatz entfällt die Maskentragpflicht, wenn die Schutzabstände eingehalten werden können. Die generelle Maskentragpflicht am Arbeitsplatz gilt damit als aufgehoben. Die Universität empfiehlt, die Räume regelmässig zu lüften.

Der Mindestabstand von 1.5 Metern muss aber nach wie vor eingehalten werden. Bei Bedarf bietet die Geschäftsführung Schutzmasken an (zu beziehen durch die Abteilungen wie bis anhin).

 

Schrittweise Rückkehr in den Normalbetrieb
(Beendigung von Homeoffice)

Nach wie vor gilt die Vermeidung unnötiger Kontakte als effektives Instrument zur Eindämmung der Pandemie. Wenn es die epidemiologische Lage aber zulässt, kehrt die Universität im August in den Normalbetrieb zurück. Ab dann gelten die im Merkblatt Homeoffice beschriebenen Rahmenbedingungen für administrative Mitarbeitende. Für die Lehre gelten besondere Regelungen. Die aktuellen Lockerungen haben keinen unmittelbaren Einfluss auf den Lehrbetrieb.


Bezüglich der Forschung, den Dienstleistungen und dem Studium an unserer Fakultät verweisen wir auf die separaten Informationsbereiche. Wir bitten Mitarbeitende Folgendes zu berücksichtigen:


In dieser aussergewöhnlichen Situation bitten wir um Verständnis und pro-aktive Mithilfe. Der Geschäftsführer steht Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Gesundheit.