Marlies Stall-Pichler
Dezentrale HR-Sachbearbeiterin Fakultät

Missionsstrasse 62a
4055 Basel
Büro 00.004
Telefon +41 61 207 59 19

MI-FR: Termine nach Vereinbarung

MSP

Für Anliegen bezüglich Personalwesen, insbesondere Anstellungen an der Fakultät für Psychologie steht Ihnen Marlies Stall-Pichler gerne zur Verfügung.
Bitte verwenden Sie in Personalbelangen ausschliesslich
die E-Mail-Adresse: admin-psychologie@unibas.ch.


Was, für wen, warum, wie?

 

Was? ⇒ Zentral zusammengestellt die notwendigen aktuellen Informationen und Formulare.

Für wen? ⇒ Abteilungssekretariate und Teamleiter, welche periodisch Personalanträge/-mutationen einreichen.

Warum? ⇒ Wir bitten um eine termingerechte und vollständige Zustellung sämtlicher Anträge als Scan im Format PDF. Die je nach Anstellung notwendigen Beilagen sind ebenfalls als separate PDFs einzureichen.
Konsultieren Sie bitte die Übersicht der benötigten Unterlagen nach Anstellung inkl. Merkblatt Bewilligungen.

Wie? ⇒ Bitte reichen Sie den Personalantrag via Online-Formular ein. Beachten Sie dabei folgende Hinweise:

  • Der Zugang ist nur mit VPN möglich.
  • Nur berechtigte Personen können einen Personalantrag einreichen.
  • Wichtig ist bei der Erfassung, dass nach 20 Minuten ohne Eingabe/Aktion die Zeitlimite überschritten ist und die Daten nicht gespeichert werden.
  • Es können nur fristgerecht (4 Wochen vorher) eingereichte sowie vollständige Personalanträge und - mutationen bearbeitet werden.
  • Sollten Sie vorab Klärungsbedarf haben, können Sie sich selbstverständlich gerne an uns wenden: E-Mail.
  • Für die Korrespondenz per E-Mail bitten wir Sie, Ihre Anfrage mit folgendem Betreff zu senden.
    Betreff:  Kostenstelle oder Auftrag / Nachname Vorname / Personalnummer / Worum es geht / Frist oder Termin
    Beispiel:  PEXXXX / Mustermann Max / 47007 / Vertragsverlängerung / 01.04.2021

Bitte informieren Sie das dezentrale HR der Fakultät über Kündigungen frühzeitig. Die Abteilungssekretariate sind aufgefordert, vom Vorgesetzten gegengezeichnete Kündigungsschreiben an das HR dezentral als Scan zu senden, welches die Weiterleitung an das HR zentral vornimmt.

Online Services

Online-Services

Via Online-Services können Mitarbeitende Folgendes erledigen bzw. einsehen:
• Bankverbindung ändern
• Adressdaten ändern
• Zivilstand ändern
• Unbezahlten Urlaub beantragen
• Lohnausweis und Lohnabrechnung.

Mitarbeiter ohne gültige Arbeitspapiere können nicht beschäftigt werden!
Eine Terminvereinbarung für das Vorgehen bei Einholung von Arbeitsbewilligungen
empfiehlt sich. 
Die gesetzlichen Vorgaben müssen eingehalten werden (AHV, IV, Unfallversicherung und Pensionskasse) und rückwirkende Anstellungen sind nicht möglich.



4 Wochen vor ...
 
  • Arbeitsantritt Mitarbeitende aus der Schweiz
 und gültig für alle Mutationen, wie z.B. Verlängerungen, Anpassungen Beschäftigungsgrad usw.
 

5 Wochen vor ...
 
  • Arbeitsantritt Mitarbeitende EU
 

8 Wochen vor ...
 
  • Arbeitsantritt  Mitarbeitende Drittstaaten (Frist gilt für vollständig eingereichte Anträge)
  • Informationen zu Arbeitsbewilligungen: Bei der Anstellung von Personen aus Drittstaaten empfehlen wir Ihnen dringend, sich frühzeitig mit HRd oder dem Geschäftsführer telefonisch in Verbindung zu setzen.
 

Konsultieren Sie bitte die Übersicht der benötigen Unterlagen nach Anstellung inkl. Merkblatt Bewilligungen.

Zweitanstellungen und Wiedereintritte sind wie Neuanstellungen zu behandeln, d.h. es ist neben dem Personalantrag auch ein aktueller Personalbogen notwendig.

Bitte beachten Sie bei Mutationen auch den jeweiligen Abgabetermin für lohnrelevante Daten.
Stundenmeldungen sind mittels Stundenmeldungsformular jeweils bis zum 5. des Folgemonats an das dezentrale HR zu senden.
Wir sind bei zu spät eingereichten Anträgen bemüht, Lösungen anzubieten. Verzögerungen sind nicht auszuschliessen.
 Informationen
und Erklärungen zu SNF-Mutationen finden Sie hier.

Informationen zu Arbeitsbewilligungen

Bisherige PersonalkategorieNeue PersonalkategorieNotwendige Beilage
Hilfsassistierende
ohne Abschluss
-> Hilfsassistierende    
    mit Abschluss
Diplom, aktuelle Immatrikulationsbestätigung
Hilfsassistierende
mit Abschluss
-> Assistierende  Diplom, aktuelle Immatrikulationsbestätigung, Stellenbeschreibung und Doktoratsvereinbarung1
Assistierende-> Post-Docs 

Diplom Doktorat, Stellenbeschreibung und Post-Doc-Vereinbarung1

Assistierende/Post-Docs -> wissenschaftliche
    Mitarbeitende

CV und Stellenbeschreibung
(Einstufung notwendig)2

 

1 Sowohl Doktorats- als auch Post-Doc-Vereinbarungen sind spätestens 6 Monate nach Anstellungsbeginn bem Studiendekanat einzureichen (gem. Prozess Anstellung und Betreuung von Doktorierenden und Post-Doktorierenden an der Universität Basel,
gültig per 01.01.2020).

2 Im Falle anderer Personalkategoriewechsel sind ebenfalls ein aktueller CV und eine neue Stellenbeschreibung einzureichen.
Bitte beachten Sie, dass sich die Fristen für die Prüfung um mindestens 5 zusätzliche Werktage verlängern.

Online-Anmeldung zum Doktorat

 

1. Anstellungsbedingungen Doktorierende per 01.01.2020

Prozess Anstellung und Betreuung von Doktorierenden
Doktorats-Vereinbarungen sind spätestens 6 Monate nach Anstellungsbeginn bem Studiendekanat einzureichen.

Online-Anmeldung zum Doktorat

 

2. Anstellungsbedingungen Post-Docs 01.01.2020

Prozess Anstellung und Betreuung von Post-Doktorierenden
Post-Doc-Vereinbarungen sind spätestens 6 Monate nach Anstellungsbeginn bem Studiendekanat einzureichen.

Weiterführende Informationen: Graduate Center

Vorlage für Doktoratsvereinbarung und PostDoc-Vereinbarung

Vorlage Stellenbeschreibung Doktoranden und PostDocs

An der Universität Basel sind Anstellungen sowohl im Monats- als auch im Stundenlohn möglich. Mitarbeitende im Stundenlohn, die ab dem 01.08.2021 neu eintreten, sind gebeten, Ihre Arbeitszeit via TimeManagement zu erfassen.

 

Weitere Hinweise zur Personalkategorie Hilfsassistierende mit/ohne Abschluss

  • Die maximale Anstellungsdauer für Hilfsassistierende beträgt 5 Jahre ab Beginn der Erstanstellung.

  • Die Anstellung erfolgt befristet mit einem privatrechtlichen Vertrag.

  • Es sind Anstellungen im Stunden- wie auch im Monatslohn möglich. Die Anstellung darf maximal zu 28.57% / 12 Wochenstunden Ø p. a (max. 624 Stunden pro Jahr) erfolgen. Dabei kann der Beschäftigungsgrad kurzfristig erhöht werden, solange die maximalen Jahresstunden nicht überschritten werden. In begründeten Fällen können Studierende mit Bachelor maximal zu 50% und befristet für höchstens 2 Jahre angestellt werden. Deren Tätigkeit ist in der Lehre auf tutorielle Aufgaben im Bachelorstudiengang beschränkt; sie umfasst höchstens 4 Semesterwochenstunden.

  • Für die Gehaltszahlung wird zwischen Hilfsassistierenden ohne Abschluss und mit Abschluss (ab Bachelor Diplom) unterschieden.

  • Formlose Tarifanpassung: Mit Erreichen einer offiziellen Bestätigung vom Studiensekretariat oder mit dem Bachelor Diplom/Urkunde ändert der Gehaltstarif auf den Folgemonat der Bestätigungs-/Diplomausstellung (formlose Anpassung ohne schriftliche Mitteilung seitens HR zentral).

  • Die Tarife für Hilfsassistierende mit/ohne Abschluss finden Sie hier.

Seit dem 1. April 2020 ist die Zeiterfassung an der Fakultät für Psychologie für alle Administrativpersonen sowie Technik und Labor obligatorisch.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


Handbuch TimeManagement

Kurzanleitung TimeManagement

Formular Änderung Arbeitszeitplan

Formular Korrekturen und Mutationen Zeitereignisse

Formular Vergütung Gleitzeit, Überstunden, Saldierung Austritt

Am 01.07.2020 hat die Verwaltungsdirektion über die angepassten Bestimmungen bezüglich Homeoffice (Rektoratsbeschluss Nr. 20.06.111 vom 23.06.2020, gültig ab Erlass) für das administrative Personal informiert.

Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen und Ausstellung der Homeoffice-Vereinbarungen.
Sie finden hier die Vereinbarungsvorlage sowie das Merkblatt, welches Bestandteil der Vereinbarung ist.

Die Vereinbarungen sind an admin-psychologie@clutterunibas.ch zu senden.

Technische Voraussetzungen für das Homeoffice:

Der/die Mitarbeiter(in) stellt sicher, dass

  • Termine via Exchange-Kalender einsehbar sind.

 

Stelleninserate werden grundsätzlich nur auf unibas.ch publiziert. Die Fakultät für Psychologie verlinkt die relevanten Stellen. Bitte reichen Sie Inserate gemäss Gestaltungsichtlinien DE  bzw. Gestaltungsrichtlinien ENG als Word-Dokumente mit Angabe der gewünschten Laufzeit ein: E-Mail senden. Sollten neben der Ausschreibung auf den Standardkanälen weitere Publikationsorte in Frage kommen, lassen Sie es uns bitte wissen.
Für Ausschreibungen im administrativen Bereich und für Stellen, bei denen mit vielen Bewerbungen zu rechnen ist, bitten wir um Kontaktaufnahme. Möglicherweise ist E-Recruiting hierfür die Lösung. Gerne klären wir dies für Sie ab.
 

Das Ressort Nachwuchsförderung ist Anlaufstelle für den akademischen Nachwuchs der Universität Basel und unterstützt junge Forschende in ihrer wissenschaftlichen Laufbahn durch Förderbeiträge der Universität Basel und des Schweizerischen Nationalfonds.
Doktorierende und Postdocs können sich individuell zu Finanzierungs- und Laufbahnfragen beraten lassen.

Hier finden Sie Information zum Angebot an der Universität Basel.

UNICARD

UNIcard ist ein Badge-System mit mehreren Funktionen:
 

  • Ausweis für Studierende, Mitarbeitende und Besucher
  • Ausleihen (Universitätsbibliothek)
  • Bezahlen (SV Restaurants)
  • Drucken, Kopieren und Scannen (UNIprint)
  • Zutritt zu universitären Gebäuden 

Weiterführende Informationen finden Sie auf folgender Website: unicard.unibas.ch

Die UNIcard kann anlässlich einer Neuanstellung bzw. eines Wiedereintritts via Online-Personalantragsformular beantragt werden.

Laden Sie dazu das Foto der/des MA unter «Grenzgängerb. / UNIcard» hoch.
Bitte beachten Sie die notwendigen Fotostandards.
Als Dateiname dient der vordere Teil der persönlichen Unibas E-Mail Adresse (hans.muster@unibas.ch).
Beispiel: hans.muster.jpg oder hans_muster.jpg .

In Ausnahmefällen können UNIcards nachträglich via E-Mail inkl. Zusendung des Fotos beantragt werden. Bitte beachten Sie auch auf diesem Antragsweg die Fotostandards und Dateibenennung.

Grundsätzliches

Mitarbeitende mit einem Wochenpensum von acht und mehr Stunden sind gegen die Folgen von Betriebs- und Nichtbetriebsunfällen versichert.

Mitarbeitende mit einem Wochenpensum unter acht Stunden sind nur gegen Betriebsunfälle versichert und müssen sich selber gegen Nichtbetriebsunfälle versichern, sofern sie nicht anderweitig bereits versichert sind. Unfälle auf dem Arbeitsweg gelten als Betriebsunfälle. (Personalordnung, § 40)

Meldung

Betriebs- sowie Nichtbetriebsunfälle sind dem HR dezentral der Fakulät für Psychologie mittels Unfallmeldung unverzüglich zu melden.

Formulare und Zusatzinformationen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!