Dr. phil. Karin Hediger

Dr. phil. Karin Hediger

In der Psychotherapie geht es mir darum, den Menschen mit seiner individuellen Geschichte zu verstehen, um für die aktuellen Schwierigkeiten gemeinsam mit ihm nach Lösungswegen zu suchen. Dazu stelle ich meine fachliche Erfahrung zur Verfügung. Ich habe eine Ausbildung in Verhaltenstherapie sowie Weiterbildungen im Bereich Psychotraumatologie und tiergestützter Therapie und orientiere mich an Ansätzen der Akzeptanz und Commitment Therapie und der dialektisch-behavioralen Therapie. Ich arbeite mit Kindern, Jugendlichen und Familien sowie erwachsenen Personen. Schwerpunkte meiner Interessen sind tiergestützte Psychotherapie, Psychotraumatologie sowie Psychotherapie bei körperlichen Erkrankungen.

Ausbildung und Qualifikationen
- Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin
- Fachpsychologin für Psychotherapie FSP und für Kinder- und Jugendpsychologie FSP
- CAS Psychotraumatologie des Kindes- und Jugendalters, Universität Zürich
- Reittherapeutin, Schweizerische Gruppe für therapeutisches Reiten
- Ausbildung in tiergestützter Therapie, I.E.T. Schweiz

Milena Petignat MSc

Milena Petignat MSc

Für mich steht das ehrliche Interesse am Menschen und dessen Wohlergehen im Mittelpunkt meiner Arbeit. Es ist mir wichtig, meinem Gegenüber offen und wertschätzend zu begegnen, um die aktuellen Schwierigkeiten genau zu verstehen und um gemeinsam mit dieser Person neue Lösungswege zu finden. Dabei sind die bewusste Wahrnehmung eigener Emotionen und die Stärkung bestehender Ressourcen zwei wichtige Komponenten. Besonders in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen ist es mir wichtig, dass auch Leichtigkeit und Humor ihren Platz finden.

Qualifikation und TItel
- MSc in Psychologie, Universität Basel
- MAS Kinder- und Jugendpsychotherapie, ZHAW (in Weiterbildung)
- CAS Tiergestützte Therapie, Universität Basel (in Weiterbildung)

Daniela Taborelli

Daniela Taborelli MSc

Im Zentrum der Behandlung steht für mich der Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen und Zielen. Gemeinsam mit meinem Gegenüber versuche ich die Lebenssituation besser zu verstehen, neue Handlungsspielräume zu entdecken und Lösungswege zu entwickeln. Dabei ist es mir besonders wichtig Ressourcen zu erkennen und zu stärken, mögliche Problembereiche aufzuarbeiten und als Teil der Lebensgeschichte zu integrieren. Bei Bedarf setze ich gerne auch Tiere in der Psychotherapie ein. Die Arbeit in der Natur und mit den Tieren bietet viel Raum, um Emotionen zu erleben, wichtige Erfahrungen zu machen und neue Strategien konkret zu üben. Eine vertrauensvolle Beziehung bietet die Grundlage dafür.

Qualifikationen und Titel
- MSc in Psychologie, Universität Basel
- MAS Kinder- und Jugendpsychotherapie, ZHAW (in Weiterbildung)
- CAS Tiergestützte Therapie, Universität Basel (in Weiterbildung)