Certificate of Advanced Studies in Tiergestützter Therapie

Der Weiterbildungsstudiengang Certificate of Advanced Studies in Tiergestützter Therapie wird unter der Trägerschaft der Fakultät für Psychologie durchgeführt und führt zum Diplom Certificate of Advanced Studies in tiergestützter Therapie der Universität Basel. Der Studiengang ist eine berufsbegleitende universitäre Weiterbildung mit dem Ziel, fundierte theoretische und praktische Kenntnisse zur Mensch-Tier-Beziehung und zum Einsatz von Tieren in der eigenen therapeutischen Arbeit zu vermitteln.

Inhalte und Ziele

In der tiergestützten Therapie werden Tiere innerhalb eines therapeutischen Kontexts eingesetzt, um bestimmte Zielsetzungen über den Kontakt zwischen Klienten und einem Tier zu erreichen. Das Tier dient dabei als Mittel, einen Zugang zu Menschen zu finden, die sonst eher schwer zu erreichen sind oder denen die Erweiterung der Beziehungsebenen und die Beziehung mit einem Tier hilft, sich auf eine Therapie einzulassen. Tiergestützte Therapie ist somit eine Methode, bei der das Tier vom Therapeuten vor dem Hintergrund der eigenen Grundprofession eingesetzt wird.

Schwerpunkt des Studiengangs Certificate of Advanced Studies in Tiergestützter Therapie ist die Vermittlung von wissenschaftlich fundierten Grundlagen und Theorien zur Mensch-Tier-Beziehung sowie konkrete Möglichkeiten des Einsatzes von Tieren innerhalb der eigenen therapeutischen Arbeit. Dabei bilden neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sowie bewährte Praxisansätze die Grundlage. Ein wichtiges Anliegen des Certificate of Advanced Studies in Tiergestützter Therapie ist die praxisnahe Vermittlung des Wissens sowie der Praxistransfer. Viele der Workshops finden daher direkt vor Ort in diversen Institutionen oder auf einem Bauernhof in Basel statt, auf welchem tiergestützte Therapie angeboten wird. Zudem werden ein externes Praktikum sowie die eigene praktische Arbeit mit Intervision gefordert und gefördert.