Forschung

Die Fakultät für Psychologie ist der evidenzbasierten wissenschaftlichen Psychologie verpflichtet und zeichnet sich durch eigenständige und transdisziplinäre Forschungsaktivitäten aus. Die Forschung der Fakultät für Psychologie ist Grundlage für die Lehre und die Nachwuchsförderung. Das Forschungsprofil der Fakultät für Psychologie ist durch die drei Forschungsschwerpunkte in Persönlichkeits- und Entwicklungspsychologie, klinischen Psychologie und Neurowissenschaften sowie Sozial-, Wirtschafts- und Entscheidungpsychologie gekennzeichnet.

Die Forschung der Fakultät für Psychologie ist nach anerkannten Wissenschaftskriterien exzellent. Nach den Essential Science Indicators von Thomson Reuters verzeichnete die Fakultät für Psychologie im Jahr 2011 zusammen mit der Psychiatrie im weltweiten Vergleich den grössten Zuwachs an wissenschaftlichem Impact nach Zitationsraten im Verlauf der letzten zehn Jahre. Die Zitationen haben sich in den letzten Jahren sowohl schweiz- als auch weltweiten Vergleich auf einem überdurchschnittlich hohen Niveau stabilisiert.
Die Fakultät für Psychologie zeichnet sich durch transdisziplinäre Forschungsaktivitäten aus und ist wesentlich an der Gründung und dem Aufbau der Transfakultären Forschungsplattform Molekulare und Kognitive Neurowissenschaften beteiligt. Zudem engagiert sich die Fakultät für Psychologie in transdisziplinären Forschungsprojekten mit der Wirtschaftswissenschaften sowie verschiedenen Fachbereichen der Medizinischen Fakultät und des Universitätspitals Basel. Mit der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät für Psychologie bestehen die Bernoulli-Kooperationen, die sich beispielsweise in den jährlich stattfindenden öffentlichen Bernoulli-Lectures und Bernoulli-Workshops zeigen.