Lehre

Im Bachelorstudium ist die Abteilung Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie verantwortlich für die obligatorischen Veranstaltungen "Einführung in die Entwicklungspsychologie", "Persönlichkeits- und Differentielle Psychologie" sowie "Testtheorie und Testkonstruktion". Darüber hinaus bietet sie in einem viersemestrigen Zyklus verschiedene fakultative Vorlesungen und Seminare an.

Die Lehre im Masterstudium ist eng mit den Forschungsfragen der Abteilung Entwickungs- und Persönlichkeitspsychologie verbunden. Die praktische Orientierung ist in Einklang mit dem Angebot der Abteilung angegliederten Zentrums für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie der Fakultät für Psychologie.Das Lehrangebot zur Entwicklungspsychologie im Masterstudium umfasst Veranstaltungen zu den bio-psycho-sozialen Prozessen intrauteriner Entwicklung, die Psychologie des Säuglings- und Kindesalters, sowie Jugend- und Familienpsychologie. Darüber hinaus werden Vertiefungsseminare zu Themen wie Temperament, Bindungsverhalten, Intelligenz etc. angeboten. In den Fallseminaren geht es um das Aufarbeiten, die Durchführung, Auswertung und Interpretation von entwicklungs- und leistungsdiagnostischen Verfahren. Im Schnittbereich zur klinischen Kinder- und Jugendpsychologie werden die Grenzen zwischen Regel- und auffälliger Entwicklung erörtert (z.B. ADHS, Teilleistungsstörungen, Gewalt). Schliesslich lernen die Studierenden Techniken der Familien- und Elterberatung kennen ebenso wie institutionelle Angebote für Kinder und Jugendliche (Exkursionen im In- und Ausland). Das Lehrangebot wird anhand von Fällen des Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologischen Dienst vertieft. Das Lehrangebot zur Persönlichkeitspsychologie im Masterstudium umfasst Veranstaltungen zur Persönlichkeitsentwicklung über die Lebensspanne, zu Biografie unter der Perspektive des tatsächlichen Lebenslaufs und des Lebensentwurf eingebunden in den sozio-historischen Kontext. Darüber hinaus lernen die Studierenden die grossen persönlichkeitspsychologischen Längsschnittuntersuchungen kennen. Vertiefungsseminare umfassen ein Angebot zur Konstruktion psychometrischer Verfahren, zum Erstellen von Gutachten und zur diagnostischen Gesprächsführung. In den Fallseminaren geht es um das Aufarbeiten, die Durchführung, die Auswertung und Interpretation von persönlichkeitsdiagnostischen Verfahren. Auch wird die Relevanz von nicht standardisierten diagnostische Verfahren besprochen. Die Verfahren werden in den am Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologischen Dienst angebotenen Potentialanalysen und Standortbestimmungen (einschliesslich Entwicklungs- und Lebenslaufberatung) angewandt.

 

Evaluation der Lehrveranstaltungen

Die zusammenfassende Evaluation der Lehrveranstaltungen im Herbstsemester 19