Curriculum

Der psychotherapeutische Weiterbildungsstudiengang Master of Advanced Studies in Personzentrierter Psychotherapie wird unter der Trägerschaft der Fakultät für Psychologie und in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für den Personzentrierten Ansatz durchgeführt. Die Weiterbildung der Schweizerischen Gesellschaft für den Personzentrierten Ansatz entspricht den eidgenössischen Vorgaben der Qualitätsstandards des Psychologieberufegesetzes und ist durch das Bundesamt für Gesundheit definitiv akkreditiert und führt zur berufsqualifizierenden eidgenössischen Anerkennung als Psychotherapeutin oder Psychotherapeut.

Der Master of Advanced Studies in Personzentrierter Psychotherapie dauert mindestens 4 Jahre und wird in einer Gruppe von 15 Teilnehmenden durchgeführt. Das Curriculum umfasst 500 Stunden Wissen und Können, 125 Stunden Gruppensupervision sowie 75 Stunden Gruppenselbsterfahrung, neun supervidierte und schriftliche Falldokumentationen, die Masterarbeit und Abschlussprüfung. Zusätzlich werden im Verlauf des Weiterbildungsstudiengangs 500 Stunden eigene therapeutische Tätigkeit, eine zweijährige klinische Praxis und 50 Stunden Einzelsupervision sowie 50 Stunden Einzelselbsterfahrung absolviert.

Der Weiterbildungsstudiengang realisiert die gesetzlichen Vorgaben in vier Modulen Grundlagen, Vertiefung, Schwerpunkt und Crosstalk, die jeweils eine für sich eigene Struktur aufweisen, sowie den individuellen Leistungen, die Einzelselbsterfahrung und -supervision, klinische Praxis, eigene therapeutische Fälle sowie Masterarbeit und mündliche Abschlussprüfung umfassen. Das Curriculum des Weiterbildungsstudiengang MAS in Personzentrierter Psychotherapie basiert auf dem Studiengangreglement und dem verbindlichen Studienplan.

Curriculum MAS in Personzentrierter Psychotherapie im Überblick