Studiengangsleitung

Dr. Otto Schmid

Studiengangsleiter Dr. Otto Schmid

Der Weiterbildungsstudiengang Certificate of Advanced Studies in Motivational Interviewing wird von Dr. phil. Otto Schmid geleitet. Dr. Otto Schmid hat aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im Suchtbereich eine langjährige Expertise in der Beratung und Behandlung von abhängigen Menschen und der Schulung und Beratung von Verantwortlichen und Mitarbeitenden in der Arbeit mit Abhängigen. Er ist ausgewiesener Suchttherapeut, zertifizierter Trainer für Motivierende Gesprächsführung und Mitglied der internationalen Gesellschaft „Motivational Interviewing Network of Trainers“ (MINT), Trainer für kontrollierten Substanzkonsum (KISS, Kompetenz im selbstbestimmten Substanzkonsum), hat eine Ausbildung in CRA (Community Reinforcement Approach) und absolvierte eine Weiterbildungen in Akzeptanz- und Commitmenttherapie (ACT). Seine langjährige Berufserfahrung umfasst die mehrjährige Führungserfahrung im stationären und ambulanten Suchtbereich von 1990 – 2015, umfassende Erfahrung im Bereich Moderation, Gesprächsführung und Coaching, Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen und Fachhochschulen und kantonales und nationales drogenpolitisches Engagement. Weitere Informationen auf www.suchtcoach.ch.

Studiengangskommission

Vorsitzender der Studiengangskommission Prof. Dr. Jens Gaab

Vorsitzender der Studiengangskommission Prof. Dr. Jens Gaab

Der Vorsitzende der Studiengangskommission ist Prof. Dr. Jens Gaab, Professor für Klinische Psychologie und Psychotherapie und Leiter der gleichnamigen Abteilung sowie des Zentrums für Psychotherapie an der Fakultät für Psychologie der Universität Basel. Er ist Psychotherapeut und Psychotherapieforscher und Autor von über 80 Fachpublikationen.

Das Motivational Interviewing ist aus meiner Sicht die gelungene Umsetzung einer humanistischen Grundhaltung in ein fokussiertes Vorgehen. Dabei ist die Akzeptanz und Wertschätzung der Person und ihrer komplexen Motivation zentral und die Grundbedingung, der betreffenden Person sowohl Veränderungen zu ermöglichen als auch gleichzeitig deren Autonomie zu wahren. Verhaltensveränderungen sind oft notwendig, aber immer mit individuellen Kosten verbunden, die ihre Berechtigung haben und die bei der Veränderungsinitiierung berücksichtigt werden müssen. Das Vorgehen beim Motivational Interviewing hat mir in meiner psychotherapeutischen Praxis eine grosse Sicherheit und Gelassenheit im Umgang mit problematischen Verhaltensweisen gebracht und die zugrundeliegende Haltung ist nicht nur nützlich und wirksam, sondern tatsächlich ethisch angemessen und notwendig.

Die Studiengangskommission besteht aus Prof. Dr. Jens Gaab (Klinische Psychologie und Psychotherapie, Fakultät für Psychologie, Universität Basel, Vorsitz), Prof. Dr. Rainer Greifeneder (Sozialpsychologie, Fakultät für Psychologie, Universität Basel), lic. phil. Nadja Heimgartner (Klinische Psychologie und Psychotherapie, Fakultät für Psychologie, Universität Basel) und Dr. med. Hannes Strasser (Oberarzt Ambulanter Dienst Sucht und Janus, Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen, Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel).

Dozierende

  • Dr. Otto Schmid, Suchtcoach-Institut Basel, otto.schmid@unibas.ch
  • Prof. Dr. Jens Gaab, Abteilung Klinische Psychologie und Psychotherapie, Fakultät für Psychologie, Universität Basel, jens.gaab@unibas.ch
  • PD Dr. Judith Alder, Praxisgemeinschaft Schlüsselberg, Dozentin Universität Basel, judith.alder@unibas.ch
  • Dr. Esther Biedert, Praxis für Psychotherapie am Blumenrain, Dozentin Universität Fribourg (Klinische Psychologie und Psychotherapie), Weiterbildnerin Universität Basel, esther.biedert@unibas.ch
  • lic. phil. Sabine Ehrat, Fachpsychologie für Psychotherapie und Neuropsychologie, Psychotherapeutische Praxis, Münchenstein, sabine.ehrat@gmx.ch
  • PD Dr. rer. nat. Ralf Demmel, Psychologischer Psychotherapeut, Leitender Psychologe Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel, Hochschullehrer für Klinische Psychologie und Psychotherapie Universität Münster, ralfdemmel@gmail.com
  • Dr. Carlos Quinto, Allgemeine Innere Medizin, FMH, Pfeffingen, Lehrbeauftragter Schweizerisches Tropen- und Public Health Institut, carlos.quinto@unibas.ch